Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
05.06.2023

20 neue Baugrundstücke im Wohngebiet "Alte Gärtnerei" in Penzlin entstanden

Am 08.10.2019 fasste die Stadtvertretung Penzlin auf Antrag des Vorhabenträgers Agrar GmbH den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 21 „Wohngebiet Alte Gärtnerei“.
Zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich eine wachsende Nachfrage nach Baugrundstücken in der Stadt Penzlin.
Die Wohngebiete Seeblick und Döring II waren weitestgehend abverkauft. Gerade junge Familien interessieren sich für Baugrundstücke in Penzlin.
Penzlin im Städtedreieck Neubrandenburg-Waren-Neustrelitz mit guter Verkehrsanbindung gelegen, ist als Grundzentrum eingebettet in eine wunderschöne Kulturlandschaft ein attraktiver Wohnstandort im Herzen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Der B-Plan umfasst einen Geltungsbereich von 26.232 m² wobei als allgemeines Wohngebiet 20.210 m² ausgewiesen werden.
Darauf können 20 neue Baugrundstücke entstehen Voraussetzung dafür war die Herstellung der Erschließungsanlagen. Die Stadt hat dazu einen Erschließungsvertrag mit der Eigentümerin der Fläche der Agrar GmbH Penzlin geschlossen. Neben der neuen ringförmig angelegten Erschließungsstraße, die vorbehaltlich der Zustimmung der Stadtvertretung in ihrer nächsten Sitzung künftig den Namen Ahornweg tragen wird, wurde auch der Pappelweg im Bereich seiner Bebauung erneuert.
Alle denkbaren Medien wie Wasser, Abwasser, Strom, Breitband, Gas, Straßenbeleuchtung und Straßenentwässerung wurden in die Straße gelegt.
Das auf den Grundstücken anfallende Regenwasser soll möglichst auf den Grundstücken verbleiben und nur Überläufe DN 100 angeschlossen werden.
Ein Pumpwerk wird über eine Druckrohrleitung das Abwasser in das zentrale Netz pumpen.

IMG-20230526-WA0002

Mit dem heutigen Tag werden die Verkehrsanlagen ihrer Bestimmung übergeben und dann in den nächsten Wochen von der Stadt Penzlin als öffentliche Straße übernommen.

Auch die Leitungsträger, unter anderem für den Bereich Wasser/Abwasser der Müritz-Wasser-/Abwasserzweckverband übernehmen den Anlagenbestand in ihr Eigentum.
Die technische Abnahme erfolgte bereits am Mittwoch.

Nach Informationen des Erschließungsträgers läuft nun die Vermarktung der Wohnbauflächen an. Der B-Plan sieht eine Bebauung mit einem Vollgeschoss vor als typischen Eigenheimbebauung in Penzlin. Um 1959 wurde auf dieser Fläche eine Gartenbaubetrieb mit einer größeren Gewächshausanlage errichtet.
In den Glas- und Foliengewächshäusern wuchsen Blumen (Nelken und Rosen) und Gemüse (Gurken, Tomaten, Paprika), die einen wichtigen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung leisteten. In großen Mieten wurde Kohl für die Versorgung im Winter eingelagert. Reste dieses Betriebes sind die Hallen, die heute die Stadtmühle nutzt.
1988 wurden die Gewächshäuser erneuert, aber schon 1993/94 wurde der Betrieb aufgrund veränderter Rahmenbedingungen im geeinten Deutschland eingestellt.

Die Vermarktung des Wohngebietes wird für Zuzug nach Penzlin in den nächsten Jahren sorgen und die Einwohnerentwicklung stabilisieren. Drei Kitas und die Penzliner Schule können die Betreuung der Kinder übernehmen und sie in ihren ersten Lebensjahren begleiten.
Getreu unserem Werbeslogan „Penzlin – die Stadt zieht magisch an“ wünschen wir dem Eigentümer bei der Vermarktung der Wohnbauflächen viel Erfolg.
Sein Erfolg ist am Ende auch unser Erfolg bei der Entwicklung unserer Stadt.

Kontakt

Herr Sven Flechner
Bürgermeister
Leiter der Verwaltung
Stadtverwaltung Penzlin
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-71
Fax+49 3962 2551-52
buergermeister@penzlin.de

Organigramm

Organigramm (112 kB)