Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
28.04.2018

Wenn Motorradfans und Musiker zusammentreffen

Das Wochenende nach dem Herrentag haben sich schon immer die Penzliner Motorradfreunde für eine große Feier reserviert. In diesem Jahr kommen die Musiker von der Band „Mr. Tambourine” dazu, die wie die Biker auf 20 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken können.

Penzlin. Kulturverein und Förderverein Alte Burg haben es vorgemacht. Zusammen feierten sie im Vorjahr das 25-jährige Bestehen ihrer Vereine. Daran knüpfen in diesem Jahr die Oldieband „Mr. Tambourine” und die Motorradfreunde Penzlins an. Beide Vereine begehen ihr 20. Jubiläum und das soll am 12. Mai an der Badeanstalt am Stadtsee gefeiert werden. „Wir haben bisher immer auf der Alten Burg unsere musikalischen Gäste empfangen. Sich mit den Bikerfreunden zu verbünden, das bot sich einfach an. Zudem können wir uns so Bühne und Technik wie Licht und Ton teilen”, sagt Gerhard Kresin, der in der Oldieband am Schlagzeug sitzt. Eckhard Behrend (Bass), Uwe Engel (Gitarre) und Berthold Rohs (Gitarre) bringen sich auch stimmlich in die Songs ein.
Zum Repertoire zählen Oldies der späten 60er und der frühen 70er Jahre, angefangen von den Stones über die Beatles bis hin zu den Bee Gees. Alle sind sie keine jungen Hüpfer mehr. Gerhard Kresin schätzt, dass sie zusammen vom Alter her wohl schon an die 250 Jahre herankommen. Dennoch macht es ihnen immer noch viel Spaß, einmal im Monat öffentlich aufzutreten und den Leuten Unterhaltung zu bringen.
Fest gebucht sind die Penzliner im Restaurant U-Nautic in Waren, das seine Gäste regelmäßig zu Live-Musik einlädt. Der erste gemeinsame Auftritt der Band liegt zwei Jahrzehnte zurück. Der Vereinstag der Stadt führte die Musiker erstmals zusammen, die vorher alle schon mal in unterschiedlichen Gruppen gespielt hatten. Sowohl Gerhard Kresin als auch Eckhard Behrend versuchten es sogar bei den Blasmusikern. Zum Jubiläum wird es einen historischen Moment auf der Bühne am Stadtsee geben. „Die Gruppe ‚Saga’, die es nur im Jahr 1973 in Penzlin gab, kommt noch einmal zusammen”, verrät Gerhard Kresin.
Das bringt ein musikalisches Wiedersehen der Bandmitglieder Gerd Brummund (der auch als Willi Freibier bekannt ist), Uwe Engel, Armin Stenzel und Gunter Grothkopp. Aber auch andere Musiker, die die Tambourines in all den Jahren begleiteten, werden am 12. Mai zum Instrument greifen und den Punschendörpern so ein Geschenk bereiten.
Während die Band erst zum Abend aufspielt, empfangen die Motorradfreunde ihre ersten Gäste schon Tage vorher. „Angekündigt haben sich wieder Biker aus Penzlins Partnerstadt Otterndorf. Aber auch gute Bekannte aus Bayern und vom Bodensee reisen an”, ist von Vizepräsident Lutz Draewe zu erfahren. Jedes Jahr lädt die Truppe im Mai zu einem öffentlichen Event an den Penzliner Stadtsee ein. Mit dem Vereinsjubiläum gibt es einen besonderen Grund, gemeinsam mit Penzlinern und Gleichgesinnten zu feiern. Elf Mitglieder im Alter von 45 bis 63 Jahren gehören den Motorradfreunden an. Nachwuchs aus den jüngeren Reihen sei immer willkommen, so Lutz Draewe. Der Eintritt zur Doppelparty am 12. Mai ist übrigens frei. Gegen 17.30 Uhr beginnen die Spiele, die bei den Motorradfreunden schon legendär sind. Bevor die Rocker von „Mr. Tambourine” am Abend ihre Songs anstimmen, hauen erst die Penzliner Blasmusiker auf die Pauke. Auch das hat inzwischen schon gute Tradition in Penzlin.

28.04.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de