Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
01.03.2018

Schliemann-Museum ist wieder empfangsbereit

Vergebens klopften Gäste während des Umbaus an die Museumstür in Ankershagen. Nun ist dort wieder was zu entdecken.

Ankershagen. Zum meteorologischen Frühlingsanfang am 1. März öffnen sich wieder die Türen des Heinrich-Schliemann-Museums in Ankershagen. Das hat nicht vordergründig mit dem Kalendertag zu tun. Nach vier Monaten sind die Bauarbeiten geschafft, die Grund für die Schließung ab Oktober 2017 waren. Sowohl im Museum als auch im Vortragsgebäude wurden moderne Heizungen installiert, die Besuchern und Mitarbeitern zugute kommen. Dafür musste das Gros der Exponate ausgeräumt und zwischengelagert werden.
Nun ist alles wieder am alten Platz, so dass sich die Besucher auf Schliemanns Spuren begeben können. Momentan hat das Museum Dienstag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr und am Sonnabend von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Ein Ausflug nach Ankershagen hält derzeit tolle Ausblicke auf beeindruckende Winterlandschaften bereit. Zu einer Sonderausstellung auf dem Dachboden des alten Pfarrhauses lädt das Museum am 29. März ein. Sie ist dem Autor Heinrich Alexander Stoll (1910-1977) gewidmet. Er machte mit seinem Buch „Der Traum von Troja”, das 1956 erschien, auf die Lebensleistung des inzwischen weltweit bekannten Archäologen aus Mecklenburg aufmerksam.
Die Einrichtung schließt Mitte September erneut, so Museumsleiterin Undine Haase. Dann wird die neue Sonderausstellung zu Leben und Werk Schliemanns aufgebaut, die ab Ostern 2019 zu sehen sein wird.

01.03.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de