Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
27.06.2018

Penzliner Schwimmkurs macht Kinder zu tapferen Seepferdchen

Die Zahl der Kinder, die nicht schwimmen können, ist hoch. Damit soll jetzt Schluss sein.

Penzlin. Der Reiz der Seenplatte liegt, na klar, in den vielen schönen Seen. Die locken gerade in den Sommerferien. Damit Eltern sorgenfrei am Strand auch mal ein Buch in die Hand nehmen können, führt der VfB 93 Penzlin auch in diesem Jahr wieder einen Schwimmkurs am Großen Stadtsee in Penzlin an der Badestelle in Werder durch. Los geht es bereits an diesem Sonnabend um 9.30 Uhr. „Wir haben die Schulen und Kindergärten informiert und schon einige Anmeldungen. Wer noch mitmachen will, kann einfach am Samstag vorbeikommen“, sagt Bernd Neuendorf, Vorsitzende des VfB 93 Penzlin.
Gemeinsam mit drei Übungsleitern des Vereins will er Kindern ab vier Jahren das Schwimmen beibringen oder älteren Kindern helfen, sich auf das Schwimmabzeichen vorzubereiten. Der Schwimmkurs beginnt mit den kommenden zwei Wochenenden, jeweils von 9.30 Uhr bis 12 Uhr und findet in der Woche vom 14. bis 18. Juli seinen Abschluss. Bernd Neuendorf bringt viel Erfahrung mit, denn es ist bereits der 31. Schwimmkurs am Penzliner Stadtsee.
Ein Engagement, das bitter nötig ist, denn im vergangenen Jahr konnten ein Drittel der 155 Grundschüler der Penzliner „Johann Heinrich Voß” Schule nicht schwimmen, auch einige Schüler der höheren Klassen nicht. Das machte auch eine Forsa-Umfrage der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft deutlich. Sie zeigte auf, dass jeder zweite Grundschüler kein sicherer Schwimmer sei. Wer das „Seepferdchen” — eine Vorstufe des Schwimmabzeichens — in der Tasche habe, könne sich mal gerade 25 Meter über dem Wasser halten. Hier müsse unbedingt weiteres Training erfolgen. „Oftmals geben Eltern an, dass ihre Kinder schwimmen können. Beim Unterricht in der 3. Klasse zeigt sich dann mitunter das Gegenteil”, sagt Bernd Neuendorf.
Wer sein Kind zum Schwimmkurs bringt, kann dann einen gemütlichen Spaziergang machen, denn „Einmischen ist nicht“, wie Bernd Neuendorf sagt. Weil die Kinder an einem Kurstag öfter ins Wasser gehen, brauchen sie mehr als nur eine Badekleidung und natürlich einen Bademantel für die Pausen. Angefangen habe der Schwimmkurs mal mit der Zielstellung, für den Verein zusätzliche finanzielle Mittel einzuwerben. Inzwischen habe sich dieser Lehrgang, für den es immer 20 bis 30 Anmeldungen gebe, schon verselbstständigt.

27.06.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
d.hoeck@penzlin.de