Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
09.02.2018

Nächste Runde für Penzliner Turmstraßen-Ausbau startet

Mit überarbeitetem Finanzierungskonzept nimmt die Stadt Penzlin den Ausbau des zweiten Abschnitts der Turmstraße in diesem Jahr erneut in Angriff.

Penzlin. Nach Mitteilung des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung erhält sie dafür Fördermittel von rund 170 000 Euro aus dem Bereich des kommunalen Straßenbaus. In Teamarbeit mit dem Müritz-Wasser-/Abwasserzweckverband ist geplant, die Turmstraße zwischen Kirchen- und Warener/Große Straße grundhaft auszubauen. Die Fahrbahn soll mit Natursteinpflaster zwischen 5,50 Meter und 6,25 Meter gepflastert werden. Auch über neue Gehwege können sich die Bewohner freuen.
Der Zweckverband baut einen Regenwasserkanal zur Entwässerung der Straßenoberfläche und erneuert Versorgungsleitungen. Die Gesamtkosten betragen knapp 490 000 Euro. Für diese Baumaßnahme hat die Stadt schon länger ihre verbliebenen Mittel aus dem Fördertopf Innenstadtsanierung angespart. Baubeginn sollte ursprünglich schon 2017 sein. Allerdings sorgte die Ausschreibung der Straßenbauarbeiten für Ernüchterung. Das preisgünstigste Angebot der wenigen Bieter lag ungefähr 20 Prozent über der Kostenberechnung. Dadurch konnte die Gesamtfinanzierung nicht sichergestellt werden. Die Vergabe der Leistungen musste aufgehoben werden.
Der Abschnitt zwischen Beyerplatz und Kirche bekam bereits vor einigen Jahren eine neue Decke. Löcher im Asphalt, abgesackte Borde und verrutschte Gehwegplatten charakterisieren den noch ausstehenden Teil. Die Turmstraße gilt als wichtige innerörtliche Verbindung im Altstadtgebiet. Während des Ausbaus des zweiten Abschnitts wird auch die abzweigende Kleine Straße mit saniert. mj

09.02.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de