Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
06.03.2018

Mit viel Musik durch das Kirchenjahr

Mit 21 Konzerten trumpft in diesem Jahr die Kirchengemeinde Penzlin-Groß Lukow/Mölln auf. Mit der beliebten Reihe „Penzlin in Concert” geht es auch wieder auf Tour zu Dorfkirchen in der Nachbarschaft.

Penzlin. Ob Sängertreffen am 9. Juni oder das Konzert der Festspiele M-V am 5. Juli — die Kleinstadt Penzlin wartet in diesem Jahr mit musikalischen Höhepunkten auf. Inspiriert davon zeigt sich auch das fünfköpfige Organisationsteam um Kantorin Brita Möller, das gerade die Planungen für die diesjährige Reihe „Penzlin in Concert” abgeschlossen hat.
„Waren es im Vorjahr noch 13 Veranstaltungen, so haben wir für 2018 insgesamt 21 Konzerte im Angebot”, ist von Harry Bechdolf zu erfahren, der sich um die Öffentlichkeitsarbeit für diese Musikreihe kümmert. Seit 2006 wartet die Kirchengemeinde Penzlin-Groß Lukow/Mölln mit musikalischen Begegnungen auf, die durch das ganze Jahr führen. Auftakt bildet in dieser Saison das Rachmaninov-Ensemble am 20. März um 19.30 Uhr in der Penzliner Marienkirche. Es gibt ein Passionskonzert mit liturgischen Gesängen aus der Orthodoxen Kirche des Ostens Europas.
Das Osterkonzert bestreiten am 8. April um 16.30 Uhr zwei Kirchenchöre, das Blockflötenquintett Flautando Neubrandenburg sowie Brita Möller an der Orgel. „Penzlin in Concert” geht aber auch wieder auf Tour. So gibt es am 5. Mai in der Kirche Rosenow um 14 Uhr einen musikalischen Nachmittag. Dabei lädt der Chor „Viva la musica” Sängerensembles der Umgebung zum Singen von Frühlingsliedern ein. Am 31. Mai wird dann erneut nach Rosenow zu einem Bläserkonzert eingeladen und am 3. Juni erklingt Musik im Gotteshaus von Ankershagen mit dem Streichensemble der Musikschule Waren.

Wahres Orgelfeuerwerk mit vier Händen und vier Füßen
Gäste aus Leipzig erwarten die Penzliner am 27. Mai in ihrer Kirche. Matthias Ehring (Gitarre) und Andreas Uhlmann (Posaune) geben ihrer Vorführung das Motto „Mehr als Wir”. Männer-, Frauen- und Kirchenchor sind am 9. Juni Gastgeber des Sängertreffens auf der Neuen Burg, das alle fünf Jahre in Penzlin stattfindet. Musikfreunde können sich auf elf Chöre freuen, auch die Otterndorfer aus der Partnerstadt werden dazu anreisen. Ebenfalls in Penzlin zu hören sein werden in diesem Jahr das Angelicus Ensemble Bulgarien.
Am 4. August gibt es sogar ein Orgelfeuerwerk, das vier Hände und vier Füße bestreiten. Dabei werden die Künstler Iris und Carsten Lenz aus Wiesbaden auf einer großen Leinwand zu sehen sein. Nicht fehlen dürfen bei den Penzliner Konzerten der regionale Posaunenchor „Blech und Klang”, die Musikschule Koncentus sowie Mark Rose, Rico Gatzke und Torsten Harder, die als Trio einen Streifzug durch die Musikgeschichte von der Klassik bis zu Rockballaden präsentieren.
„Die Gemeinde mit ihren vielen kleinen Dorfgotteshäusern sowie der großen Penzliner St. Marienkirche möchte mit ihren Konzertangeboten zum Kulturleben der Stadt und ihrer Umgebung beitragen. Es geht um eine musikalische Entdeckungsreise durch das Kirchenjahr”, lädt Kantorin Brita Möller zu diesen Veranstaltungen ein und fügt hinzu: „Freuen Sie sich auf diese Konzerte vor Ihrer Haustür und bringen Sie Freunde und Bekannte mit!” Den Abschluss der Serie bildet übrigens am 16. Dezember das große Adventskonzert in St. Marien.

06.03.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de