Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
09.04.2018

Hund mit einem Becher Wasser am Radweg ausgesetzt

Unbekannte haben am Sonnabend einen Hund an einem Straßenschild am Radweg „Alter Bahndamm“ bei Mallin ausgesetzt.

Mallin. „Ein Name ist nicht auf dem Leder-Halsband eingraviert“, sagt Elke Weden, Inhaberin der Tierpension in Neuhof bei Penzlin. Dorthin wurde der Hund gebracht, der mit einer Joggerleine am Schild befestigt war. Er sei in einem gutem Zustand und könne noch nicht lange von Zuhause weg sein, so die Fachfrau. Bei dem schwarzen Tier handele es sich um einen Mix aus Jagdhund und Labrador, der zwischen fünf und sechs Jahre alt ist, schätzt sie.
Elke Weden hatte das Tier schließlich abgeholt, nachdem sie von einer Mitarbeiterin der Penzliner Stadtverwaltung informiert worden war. „Die Mitarbeiterin wurde zunächst von der Leitstelle über den Hund informiert“, schildert Penzlins Bürgermeister Sven Flechner. Er wundert sich über den Fundort. „Der oder die Unbekannten haben das Tier an einem sehr gut befahrenen Radweg ausgesetzt und noch einen Becher Wasser dazu gestellt.“ Vielleicht sei das in der Hoffnung erfolgt, dass sich jemand kümmere, so Flechner.
Der Vierbeiner bleibt vorerst noch in der Tierpension. „Ich schaue heute nach, ob der Hund gechippt ist“, sagt Elke Weden. Zudem wolle sie den Besitzern Zeit geben, sich zu melden.
Kontakt zur Autorin
n.schuldt@nordkurier.de

09.04.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
d.hoeck@penzlin.de