Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
07.06.2018

Große Töne in der kleinen Musikhauptstadt

Penzlin ruft und aus der ganzen Seenplatte und von noch viel weiter her eilen sie herbei – elf Chöre kommen in Punschendörp zu einem Klangkörper zusammen, den es so nur alle fünf Jahre gibt. Doch zuvor geht es um runde Zahlen und „Wahre Freundschaft“.

Penzlin. Wo man singt, da lasse dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder. So lautet ein geflügeltes Wort, das Penzlins Bürgermeister Sven Flechner vielleicht als Werbekampagne für die Ansiedlung neuer Punschendörper nutzen sollte. Denn in der kleinen Stadt ist die Musik ganz groß. Das beste Beispiel dafür findet am Sonnabend statt. Dann wird Penzlin nämlich zur Musikhauptstadt der Seenplatte.
Elf Chöre mit geschätzt 300 Sängern kommen beim Sängertreffen auf der Neuen Burg zusammen und bilden einen Klangkörper, den es so nur alle fünf Jahre zu erleben gibt. Entsprechend groß ist die Vorfreude, die Aufregung und die Vorbereitung. Zuletzt gab es das Ereignis 2013 im Rahmen der 750-Jahrfeier der Stadt Penzlin.
Es ist ein freundschaftliches Treffen, kein Wettbewerb. Aber natürlich möchte jeder Chor bei seinem Auftritt glänzen und darum haben die Ensemble in den zurückliegenden Wochen eifrig geprobt. Auch wenn die Hitze Gedanken ans Baden aufstiegen ließ, standen die Sänger des Penzliner Männerchors jeden Dienstagabend konzentriert im Saal der Neuen Burg. Chorleiter Lars Bünger hat sie nicht geschont. Im Gegenteil, an jedem Takt, jeder Atempause wurde gearbeitet. Ein vierstimmiger Männerchor, das ist schon eine Besonderheit.
Die Besucher des Sängertreffens können sich auf eine Klangvielfalt freuen, die ihres gleichen sucht. Denn jeder der beteiligten Chöre hat seinen eigenen Stil. „Es ist ein bunter Mix aus Männerchören, Frauenchören, gemischten Chören, Shantychören, klassischen Chören. Im Mittelpunkt steht die Pflege des deutschen Chorgesangs“, sagt Torsten Ohlsson, Sprecher des Penzliner Männerchors. Gemeinsam mit dem Frauenchor und dem Kirchenchor richten sie das Treffen aus.
Der bunte Haufen versammelt sich am Sonnabend am Penzliner Bahnhof. Dort startet um 10.30 Uhr der Stadtumzug mit allen Sängern zur Neuen Burg. Lautstark und weltmeisterlich angeführt werden sie vom Fanfarenzug aus Neustrelitz.
Der Penzliner Männerchor muss noch etwas früher aufstehen, denn vor dem Umzug soll es noch ein Ständchen für Kurt Köhn geben. Der ehemalige Chorleiter feiert seinen 88. Geburtstag und passend dazu singen die Chorbrüder für ihn das Lied „Wahre Freundschaft“, das auch später am Tag noch einmal erklingen soll.
Um 11.15 Uhr eröffnen die drei gastgebenden Penzliner Chöre das Treffen mit dem Mecklenburg-Lied. Danach treten die Chöre auf den Stufen der Neuen Burg nacheinander auf und haben jeweils 30 Minuten Zeit, ihre Lieder vorzutragen und sich vorzustellen. Spielt das Wetter nicht mit, wird in der benachbarten Sporthalle gesungen. „Für die Besucher ist es ein lockeres Kommen und Gehen, wie bei einem Parkfest. Es kostet auch keinen Eintritt“, sagt Torsten Ohlsson.
Um 17 Uhr stimmen alle Chöre gemeinsam die beiden Lieder „Wahre Freundschaft“ und „Irische Segenswünsche“ an. Damit endet der öffentliche Teil, aber nicht das Sängertreffen, denn um 19 Uhr treffen sich alle Sänger beim Sängerball mit Tanz zu Livemusik in der Turnhalle. Auch die Partnerstadt Ottendorf ist mit einem Frauenchor vertreten. Während die Chöre der Region am Abend wieder abreisen, bleiben die Sängerinnen der Partnerstadt in Penzlin, wo sie zum Teil in Privatwohnungen untergebracht sind. „Über die Jahre sind Freundschaften entstanden“, sagt Torsten Ohlsson. Den Abschluss des Treffens bildet am Sonntag der Frühschoppen ab 11 Uhr an der Alten Burg mit den Penzliner Blasmusikanten.
Kontakt zum Autor
i.nehls@nordkurier.de

Programm

11:15 Uhr Eröffnung durch Penzliner Chöre
11:30 Uhr Chor der St. Marien Kirche Penzlin
12:00 Uhr Philharmonischer Chor Neubrandenburg e. V.
12:30 Uhr Vokalensemble CHORona
13:00 Uhr Müritz-Chor Waren e. V.
13:30 Uhr Männerchor Röbel
14:00 Uhr Neubrandenburger Volkschor e. V.
14:30 Uhr Frauenchor Penzlin e. V.
15:00 Uhr Ottendorfer Frauenchor
15:30 Uhr Gummistiefelchor aus Prillwitz
16:00 Uhr Fritz-Reuter-Chor Stavenhagen
16:30 Uhr Männerchor Penzlin 1907 e. V.
17:00 Uhr Abschlusssingen aller Chöre

07.06.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de